Blogs

Vistano Beraterin Scheffler-Hadenfeldt-250px.JPGBiografie

Geboren wurde ich 1966 in Hamburg, seit 2009 lebe ich in Berlin. Zusammen mit meiner zwei  Jahre jüngeren Schwester bin ich in Hamburg aufgewachsen. Ich erwarb Berufsabschlüsse als Chemisch-Technische-Assistentin und Steuerfachgehilfin und  verbrachte während meines betriebswirtschaftlichen Studiums ein Jahr in  England. Dadurch hatte ich mit vielen interessanten Menschen zu tun, was  mir heute bei meiner Beratertätigkeit zu Gute kommt. Ich war 20 Jahre lang verheiratet und lebe nach der Scheidung jetzt  zusammen mit meinem Sohn in Berlin. Inzwischen bin ich selbständig tätig  in eigener Psychotherapiepraxis und als Vistanoberaterin.

Wie kam es zu Ihrer heutigen beratenden Tätigkeit?

Als Indigo-Kind hatte ich schon immer einen spirituellen Zugang, ohne es allerdings zu wissen, weil ich in einer völlig unspirituellen Familie aufgewachsen bin. Dementsprechend habe ich auch erst einmal erfolgreich Karriere gemacht bis hin zur Promotion in internationalem Steuerrecht. Doch während meine Kolleginnen und  Kollegen ganz in ihrem Beruf aufgingen, habe ich immer gefühlt/gewusst,  dass da noch etwas anderes ist und mich - von innen geführt - auf die  spirituelle Suche gemacht. Diese führte mich mit Anfang 30 zu so dramatischen spirituellen Gipfelerlebnissen, dass mein gesamtes Weltbild erschüttert wurde und  zerbrach. Bald darauf gab ich meinen Beruf auf und blieb für meinen Sohn zu Hause. Seine kindliche und meine spirituelle Entwicklung  gingen Hand in Hand, so dass ich inzwischen über jahrzehntelange sehr  intensive Eigenerfahrung mit spiritueller Entwicklung verfüge. Mit Anfang 40 verließ mich dann mein Mann mit den Worten "er habe genug  von spiritueller Entwicklung" und ich machte meinen Lebensinhalt zum  Beruf, indem ich Heilpraktikerin für Psychotherapie mit eigener Praxis  wurde. Zusätzlich möchte ich aber auch die Menschen erreichen, die nicht  zu mir in die Praxis kommen können und habe mich deshalb für zusätzliche  telefonische Beratung entschieden. An Vistano gefällt mir besonders,  dass es eine Mischung aus Spiritualität und Psychologie anbietet. Heute bin ich glücklich darüber, Menschen spirituell-psychologisch  unterstützen zu können.

Der Heilpraktiker für Psychotherapie.jpg
Was ist ein Heilpraktiker für Psychotherapie? 

Der Heilpraktiker für Psychotherapie wird auch als kleiner Heilpraktiker bezeichnet. Es handelt sich um einen Naturheilkundler, der auf psychische Erkrankungen spezialisiert ist. Daher unterliegt er den Heilpraktikergesetzen. Die Kenntnisse des Berufs sind allerdings auf das Gebiet der Psyche und der psychischen Krankheiten eingeschränkt. Daher sind anatomisches und physiologisches Wissen nicht zwingend vorgeschrieben. Dennoch müssen neurologische Kenntnisse vorhanden sein. Gerade hirnorganische Erkrankungen können Symptome zeigen, die bei psychischen Erkrankungen auftreten. Daher muss der Heilpraktiker für Psychotherapie Kenntnis von diesen Erkrankungen vorweisen können. 


Der Entspannungstherapeut.jpgDie Arbeit des Entspannungstherapeuten 

Der Entspannungstherapeut hat die Aufgabe, Menschen dabei zu helfen, Stresssituationen zu erkennen, sie zu bewältigen und diesen Situationen vorzubeugen. Die Aufgabe ist dabei unabhängig von der Altersgruppe, so dass sowohl Kinder wie auch Jugendliche und Erwachsene betreut werden können. Dementsprechend vielfältig sind die Tätigkeitsorte der Therapeuten. Neben den eigenen Praxen kann die Arbeit auch in Schulen, Kindergärten, Unternehmen und anderen Institutionen ausgeführt werden. 


Frauenheilkunde

| 0 Kommentare
Frauenheilkunde.jpgWas ist Frauenheilkunde? 

Die Frauenheilkunde ist das medizinische Gebiet der Behandlung und der Lehre der weiblichen Fortpflanzungs- und Geschlechtsorgane. Allerdings kann dieses Gebiet in der Praxis nicht auf die organischen Ursachen beschränkt werden. Vielmehr müssen auch hormonelle sowie psychische Umstände bekannt sein, die sich auf die besondere Lage der Frauen beziehen. Eine strikte Trennung zwischen den einzelnen Gebieten kann oftmals nicht eindeutig vollzogen werden. 


Der Heilpraktiker - Ein umfangreiches Berufsbild.jpgDer Heilpraktiker darf keine Gefahr für die Volksgesundheit werden 

Bei dem Begriff Heilpraktiker handelt es sich um eine geschützte Berufsbezeichnung. Daher darf der Beruf nicht von jeder Person ausgeübt werden. Vielmehr müssen die Behandelnden in Deutschland eine Prüfung vor dem Gesundheitsamt ablegen und darin nachweisen, dass sie alle Kenntnisse vorweisen können, die zur Diagnose, Behandlung und Therapie notwendig sind. Ziel der Überprüfung ist allerdings nicht die Abfrage des Wissens. Vielmehr soll sichergestellt sein, dass die Person keine Gefahr für die Gesundheit darstellt. 


Der Weight-Coach - Multitalent für das Gewicht2.jpgWas ist der Weight-Coach? 

Der Weight-Coach ist ein Spezialist für das Körpergewicht. Er hilft bei der Reduktion des Gewichts sowie nach einer Diät, wenn das Gewicht dauerhaft gehalten werden soll. Dabei ist der Berater nicht auf die Ernährung beschränkt. Vielmehr handelt es sich um ein ganzheitliches Konzept, bei dem alle Bereiche des Gewichts beleuchtet werden. Neben Kenntnissen der Ernährung müssen auch Bewegungsprogramme bekannt sein. Übergewicht wird zudem immer durch psychische Komponenten bedingt. Daher ist die psychische Betreuung eine wichtige Komponente des Weight-Coaches. 
Das Prämenstruelle Syndrom - Mit Naturheilkunde wirkungsvoll bekämpft.jpg

Wie entsteht das Prämenstruelle Syndrom?

Das Prämenstruelle Syndrom besteht aus sehr komplexen Beschwerden. Vier bis zwei Tage vor der Regelblutung kommt es zu Schmerzen, leichter Gewichtszunahme und anderen Symptomen. Die Schmerzen entstehen durch Botenstoffe, die das Zusammenziehen und die Abstoßung der Schleimhaut verursachen, so dass die Regelblutung entsteht. Vor allem junge Frauen sind häufig von den Schmerzen betroffen. Gleiches gilt für sehr schlanke Frauen. Seelische Belastungen und Stress können das Problem noch verstärken.

Essen für die Intelligenz - Wie Lebensmittel geistig fit machen.jpg

Zucker ist nicht das Ideal für die Gehirnleistung

Menschen, die sich auf Konzentrationsaufgaben vorbereiten, essen häufig Traubenzucker. Damit möchten sie dem Gehirn mehr Energie zur Verfügung stellen. Schließlich ist Glukose der Stoff, der zur Ernährung des Gehirns notwendig ist. Traubenzucker wird daher sehr schnell aufgenommen und gelangt direkt an die Schaltzentrale. Allerdings ist dies langfristig gesehen keine Lösung. Im Gegenteil: Diese Ernährung kann durchaus negativ wirken. Die Gefäße verlieren an Durchlässigkeit und das beeinträchtigt schließlich das Gehirn. Zugleich wird dann weniger Sauerstoff in das Gehirn transportiert. Die Folge sind kleine Blockierungen, die wie winzige Schlaganfälle wirken. Sie sind in der Regel nicht zu bemerken, können aber Konzentration und Gedächtnis nachhaltig beeinflussen. Genau diese Fähigkeiten sind aber für das Denkvermögen unerlässlich.

Viel besser ist es daher, den Blutzucker stabil zu halten. Komplexe Kohlenhydrate aus Linsen, Äpfeln oder Erbsen helfen dem Gehirn wesentlich weiter, halten den Blutzucker stabil und ermöglichen damit optimale Voraussetzungen für die Denkleistung. Sie werden vom Darm nur langsam aufgespalten und gehen daher auch nur langsam und über eine lange Zeit ins Blut über. Daher wird die Energie gleichmäßig aufgenommen und verbraucht.

Bakterien - Dickmacher aus dem Untergrund.jpg

Bakterien ermöglichen Leben

Bakterien sind gefürchtet.

Sie spielen eine wesentliche Rolle bei Erkrankungen und sind nahezu überall zu finden. Krankheiten wie Angina, Herzentzündungen und andere schwere Problematiken sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch: Bakterien sind für den Menschen überlebenswichtig. Bereits kurz nach der Geburt besiedeln die ersten Vertreter den Körper. Innerhalb von kurzer Zeit ist der Mundraum sowie die Haut von den kleinen Keimen bedeckt. Sie dienen hier dem Schutz und ermöglichen eine reibungslose Arbeit des Immunsystems. Sie sind unverzichtbar und ohne Bakterien ist Leben auf der Erde undenkbar.

Vistano Beraterin G.MüllerBiografie:
Ich wurde im August 1961 in Frankfurt am Main geboren und bin in einer naheliegenden Kleinstadt aufgewachsen. Ich habe noch einen fast 10 Jahre jüngeren Bruder. Die meisten Familienangehörigen meiner Eltern leben im gleichen Ort und so hatten wir als Kinder einen regen Kontakt zu unseren Cousins und Cousinen - mit allen Vor- und Nachteilen, die so ein familiäres Bündnis mit sich bringt. Nach der Grundschule habe ich im gleichen Ort die Realschule absolviert und danach eine kaufmännische Lehre abgeschlossen, mich danach begleitend zum Beruf als Fremdsprachensekretärin weitergebildet und gut 25 Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bevor ich mich dann dazu entschlossen habe, die Ausbildung und Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie zu absolvieren und in eigener Praxis psychotherapeutisch zu arbeiten.