Informationen zu Psychotherapeuten, Psychologen, Freie Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie, Psychologische Berater, Systemische Therapie, NLP-Therapeut, Autogenes Training, Hypnose

Der Heilpraktiker für Psychotherapie

| 0 Kommentare
Der Heilpraktiker für Psychotherapie.jpg
Was ist ein Heilpraktiker für Psychotherapie? 

Der Heilpraktiker für Psychotherapie wird auch als kleiner Heilpraktiker bezeichnet. Es handelt sich um einen Naturheilkundler, der auf psychische Erkrankungen spezialisiert ist. Daher unterliegt er den Heilpraktikergesetzen. Die Kenntnisse des Berufs sind allerdings auf das Gebiet der Psyche und der psychischen Krankheiten eingeschränkt. Daher sind anatomisches und physiologisches Wissen nicht zwingend vorgeschrieben. Dennoch müssen neurologische Kenntnisse vorhanden sein. Gerade hirnorganische Erkrankungen können Symptome zeigen, die bei psychischen Erkrankungen auftreten. Daher muss der Heilpraktiker für Psychotherapie Kenntnis von diesen Erkrankungen vorweisen können. 


Einschränkungen der Behandlung 

Da sich dieser Bereich der Naturheilkunde nach dem Heilpraktikergesetz richtet, bestehen für die Behandlung die gleichen Einschränkungen, wie sie auch beim herkömmlichen Naturheilkundler vorhanden sind. Daher darf er keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellen. Die Behandlung von Psychosen oder psychotischen Zuständen ist ihm untersagt. Zugleich dürfen auch keine Medikamente verordnet werden. Vielmehr ist die Tätigkeit auf die psychische Betreuung von neurotischen Zuständen und ähnlichen Störungen beschränkt. In einigen Fällen kann er begleitend behandeln. Dies ist beispielsweise dann möglich, wenn er einen Krebspatienten während der Erkrankung begleitet. Hierbei dient er dann zur Bewältigung der Krise, ohne dabei Einfluss auf die Behandlung zu nehmen. 

Ausbildungsgang des Heilpraktikers für Psychotherapie 

Bedingt durch die Einschränkungen schreibt der Gesetzgeber vor, dass ein fundiertes Wissen bezüglich der Psychopathologie sowie der psychiatrischen Krankheitslehre vorhanden sein muss. Zugleich müssen die gängigen schulmedizinischen Behandlungsansätze bekannt sein. Wissen über die verschiedenen Therapien sowie über körperlich begründbare Psychosen rundet das Lernspektrum ab. Die Kenntnisse sind in einer amtsärztlichen Überprüfung nachzuweisen. Diese besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Beim schriftlichen Teil müssen 30 Fragen im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden. Mindestens 75 Prozent der Fragen müssen richtig beantwortet sein. Wurde der schriftliche Teil bestanden, wird nach einigen Wochen ein mündlicher Teil durchgeführt. Hier werden Fragen von einem Ausschuss aus Fachleuten gestellt, die dann richtig beantwortet werden müssen. Nach bestandener Prüfung wird dann die Zulassung erteilt. 

Wie das Grundlagenwissen angeeignet wird, ist nicht geregelt. Neben dem Erwerb auf spezialisierten Schulen kann auch im Selbststudium gelernt werden. Daneben können alle weiteren Quellen genutzt werden, um das notwendige Wissen zu erlernen. 

Die Erteilung der Erlaubnis kann auch an Personen gegeben werden, die nicht an der Prüfung teilnehmen. Hierunter fallen vor allem Psychologiestudenten, die mindestens 4.000 Stunden Psychologie studiert haben. Ein Berufsabschluss ist bei diesen Personen nicht notwendig. 

Eingesetzte Methoden 

Der Heilpraktiker für Psychotherapie nutzt in der Regel nicht die schulmedizinischen Verfahren. Vielmehr ist er in der Wahl der Methoden frei. Daher werden häufig verschiedene Methoden eingesetzt, die der Esoterik zugeschrieben werden. Auch Methoden aus der Naturheilkunde wie Entspannungstechniken und Ähnliches sind Inhalt der Behandlung. Die Gesprächsführung ist für diesen Beruf nicht zwingend vorgeschrieben. Dennoch müssen für die Aufnahme der Therapie sowie der Diagnostik fundierte Kenntnisse vorliegen. Ohne diese Grundlagen wird eine sichere Erkennung der Erkrankungen weitgehend unmöglich. 

Um eine fundierte Diagnostik und Therapie durchzuführen, muss der Heilpraktiker für Psychotherapie insgesamt über weiterführende und vertiefte Kenntnisse der eingesetzten Methoden verfügen.



Bildquelle: © Gerd Altmann/ pixelio.de

www.pixelio.de

Jetzt kommentieren

Über diese Seite

Diese Seite enthält einen einen einzelnen Eintrag von Lilli Loos vom 28.12.11 10:18.

Vistano Beraterin G. Müller (Kennung 5003) ist der vorherige Eintrag in diesem Blog.

Vistano Beraterin A.Scheffler-Hadenfeldt (ID: 5402) ist der nächste Eintrag in diesem Blog.

Aktuelle Einträge finden Sie auf der Startseite, alle Einträge in den Archiven.